Aktuelles

Bild: Preisgerichtssitzung Kurtheater

Michael Guntersdorf verstärkt Kurhaus-Projektteam

Zum 1. November 2021 wird der unter anderem durch den Wiederaufbau der Frankfurter Altstadt bekannte Architekt und Stadtplaner Michael Guntersdorf das Projektteam um das zukünftige Bad Homburger Kurhaus unterstützen, den Abschluss des Wettbewerbsverfahrens sowie die Konkretisierung des Sanierungsgutachtens verantworten und die nächsten Projektphasen begleiten.

Bild: Preisgerichtssitzung Kurtheater

Preisgerichtssitzung zum Ideenwettbewerb

Vom 08.06. bis 09.06. tagte das Preisgericht zum Ideenwettbewerb Kurhaus Bad Homburg. Im Vordergrund stand das Sammeln möglichst vieler Ideen für die Lösung der komplexen Aufgabe, nämlich ein zukunftsfähiges Multifunktionsgebäude zu planen, das eine Vielzahl von Funktionen bereithält und in seiner Nutzung hochflexibel ist. Das Preisgericht prüfte die eingereichten Entwürfe basierend auf den festgelegten Kriterien. Das Ergebnis: Trotz vielfältiger spannender Ideen besteht bei den Beiträgen mit Blick auf die Anforderungen Prüfungs- und Vertiefungsbedarf. Im nächsten Schritt wird die Kur- und Kongreß-GmbH auf die Architekturbüros zugehen.

Bild: Großer Saal Kurhaus HG

Preisgerichtssitzung im Juni

Die Preisgerichtssitzung findet am 08. und 09. Juni im Kurhaus Bad Homurg statt. Hierin einbezogen sind auch die fünf Zufallsbürger*innen. Gemeinsam mit dem Preisgericht - bestehend aus Sach- und Fachpreisrichter*innen - beraten diese über die eingereichten Entwürfe für einen möglichen Neubau des Kurhauses.

Bild: Frontansicht Kurhaus Bad Homburg

Ideenwettbewerb für einen Neubau des Kurhauses

Die teilnehmenden Architekturbüros haben ihre Pläne für den Ideenwettbewerb eingereicht. Die Wettbewerbsbeteiligung war hoch. Unter den Teilnehmern befinden sich sehr qualifizierte Büros. Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen dürfen keine näheren Angaben bezüglich der Teilnehmenden und deren Einsendungen gemacht werden.

Bild: Hybrid Veranstaltung Kurhaus Bad Homburg

Amtseinführung der Zufallsbürger*innen sowie der Vertreter*innen der Aktionsgemeinschaft

Am Abend des 04.03. wurden die Zufallsbürger*innen sowie die Vertreter*innen der Aktionsgemeinschaft per Videokonferenz in ihr Amt eingeführt. Neben einer Erläuterung des IST-Zustandes des Bad Homburger Kurhauses, erhielten die Anwesenden einen umfassenden Einblick in das Wettbewerbsverfahren. Bei den nächsten Entscheidungsschritten werden sie gemeinsam mit dem Preisgericht über die eingereichten Entwürfe beraten. Innerhalb der Einführung versicherten alle Beteiligten die vertrauliche Behandlung ihrer Beratungen zu gewährleisten. Auf der am 08. und 09.06.2021 stattfindenden Preisgerichtssitzung werden die Zufallsbürger*innen sowie der Vertreter*innen der Aktionsgemeinschaft anwesend sein.

Bild: Kurhaus mit Park und Springbrunnen

Wahl der Zufallsbürger*innen

Die Bewerbungsfrist für die Wahl der Zufallsbürger*innen ist abgelaufen. Insgesamt 191 Bad Homburger und Bad Homburgerinnen haben sich beworben. Die endgültige Auswahl trifft in Kürze das Los. Im Anschluss werden die gewählten Zufallsbürger*innen informiert.

Bild: Kurhaus mit Park und Springbrunnen

Rückfragenkolloquium

Das heute durchgeführte Rückfragenkolloquium ermöglichte es den Wettbewerbsteilnehmern und -teilnehmerinnen, Rückfragen zum Verfahren und den Auslobungsunterlagen an die Ausloberin zu stellen. Die Mitglieder des Preisgerichts nehmen ebenfalls am Kolloquium teil. Die Ergebnisse des Rückfragenkolloquiums wurden protokolliert, das Ergebnisprotokoll ist verbindlicher Bestandteil der Auslobung. Es wird an alle am Wettbewerb teilnehmenden versandt. Corona bedingt fand das Rückfragenkolloquium in digitaler Form statt.

Bild: Preisrichtervorbesprechung

Preisrichter-vorbesprechung

Die Preisrichter-vorbesprechung hat stattgefunden. In diesem (Corona bedingt) digitalen Dialog tauschten sich externe, unabhängige Fachleute (Preisgericht, bestehend aus Sach- und Fachpreisrichter*innen, Sachverständige Berater*innen) mit der Ausloberin über die Auslobungsunterlagen aus. Diese beschreiben die Wettbewerbsaufgabe und -bedingungen, benennen die zu erbringenden Leistungen, definieren Ziele sowie die Beurteilungs- und Entscheidungskriterien zur Prüfung der Entwürfe. Basierend hierauf entscheiden die Preisrichter*innen über die eingereichten Wettbewerbsbeiträge.

Bild: Kurhaus mit Park und Springbrunnen

Anmeldung zur Bewerbung als Zufallsbürger*in

Fünf Zufallsbürger*innen dürfen das Wettbewerbsverfahren zu einem möglichen Neubau des Kurhauses begleiten. Eine Bewerbung für die Teilnahme am Auswahlprozess war bis 24. Januar 2021 möglich.

Start des Wettbewerbsverfahrens

Ab sofort können sich Architekten*innen nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) für den Neubau des Kurhauses der Zukunft bewerben. Die Auslobung wurde bei der Architektur- und Stadtplanerkammer Hessen unter Nr. 26/2020 RPW 2013 registriert. Die vollständigen Auslobungsunterlagen sind einzusehen auf der Europäischen Ausschreibungsdatenbank TED (Tenders Electronics Daily): https://bit.ly/2IUArkD

Sanierungsgutachten

Das Sanierungsgutachten wurde beauftragt. Der Zuschlag wurde an die Firma LMG Architekten GmbH erteilt. Ein Ergebnis ist im Frühjahr 2021 zu erwarten.

Auslobungsunterlagen Neubau

Die Bekanntmachung des Wettbewerbsverfahrens für einen Neubau erfolgt seit dem 18.09.2020 auf der Hessischen Ausschreibungsdatenbank. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.had.de

Zweites Kurhaus Bad Homburg

Erklärfilm

In einem kurzen Erklärfilm erhalten Sie weitere Informationen zur Geschichte sowie zum Weiterentwicklungsprozess des Kurhauses. Sie finden den Erklärfilm auf der Startseite.

Info-Veranstaltung „Zukunft Kurhaus“ 15. September 2020

Einblicke in die Info-Veranstaltung

Hier erfahren Sie alles zur Informationsveranstaltung vom 15.09. im Kurhaus Bad Homburg. In unserer Bildergalerie und dem Videomitschnitt des Live-Streams erhalten Sie einen umfassenden Einblick.

Erfolgreicher Auftakt

Am 15. September luden die Kur- und Kongreß-GmbH und die Stadt Bad Homburg zu einer öffentlichen Veranstaltung ins Kurhaus ein und starteten damit den Prozess für ein zukunftsfähiges Kurhaus. Auf der Veranstaltung erfuhren die Bürgerinnen und Bürger mehr über die anstehenden Schritte zur Neugestaltung des Kurhauses. Die Präsentation zur Veranstaltung können Sie hier einsehen: Zur Präsentation.